Für jedes Haus der richtige Putz

Es gibt verschiedene Arten von Innen- & Außenputz – je nach Zweck und Budget gilt es daher, die richtige Wahl zu treffen. Der Putz ist nicht nur gestalterisches Element, sondern muss wichtige Funktionen übernehmen. Nicht wasserabweisend, aber feuchtigkeitsregulierend, atmungsaktiv – sorgt der Putz innerhalb des Raumes für eine behagliche, „warme“ Atmosphäre. Außen schützt er das Mauerwerk vor eindringendem Wasser, ist an der Verbesserung der Wärmedämmung beteiligt und trägt zur optischen Fassadengestaltung bei. Putze sind Belastungen durch verschiedene Einflüsse ausgesetzt, beispielsweise durch Temperaturschwankungen, Niederschläge, Eigenspannungen durch Schwinden, Wasserdampfdiffusion und Spannungen, die aus Verformungen des Untergrundes entstehen.

Für den Innenputz ist Kalk am besten geeignet. Kalkputz hat alle Eigenschaften, die für ein gesundes und giftfreies Wohnen nötig sind. Er ist sehr diffusionsdurchlässig und hat dadurch stark feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. Außerdem tötet Kalk Bakterien und Pilze und absorbiert Schadstoffe. Diese wertvolle antibakterielle und fungizide Wirkung sowie die Fähigkeit Schadstoffe zu absorbieren, machte man sich schon vor hunderten von Jahren zunutze. Zur Desinfektion wurden früher Wohnungen und Ställe mit Kalkmilch gestrichen. Noch in den 50er Jahren wurden Räume mit hoher Feuchtigkeit, wie Bäder oder Waschküchen, in der Regel mit reinem Kalkputz verputzt. In den letzten Jahren ist dieser Putz völlig in den Hintergrund getreten. Da der Maschinenputz den biologisch viel wertvolleren Kalkputz fast vom Markt verdrängt hat.

Bemerkenswert daran ist, dass Teile griechischer Tempel bis heute erhalten sind.
Kalkputz wird heutzutage vielfach bei ökologischer Bauweise (Neubau) und historischen Gebäuden verwendet. Denn er verfügt über besonders günstige natürlich hydraulische Eigenschaften. Kalk-Zement-Leichtgrundputz ist meist bei modernen Leichtbaustoffen eine gute Wahl, beim Außenverputz. Darüber hinaus gibt es auch noch Tonputz für Innenräume, der sich jedoch nicht für Feuchträume eignet. Bei Duschen und Badezimmern sind Zement haltige-Putze vorteilhaft.

Wer beim Putz spart, spart nur kurzfristig – eine baldige Sanierung wäre die Folge, da der Außenputz einer permanenten Belastung ausgesetzt ist.

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar